Verein der Ehemaligen des Norbert-Gymnasiums Knechtsteden e.V.

Verein der Ehemaligen des Norbert-Gymnasiums Knechtsteden

 

Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler des Norbert-Gymnasiums Knechtsteden,

seit der Neugründung des Heilig-Geist Gymnasiums, des heutigen Norbert-Gymnasiums, im Jahre 1947 ist die Zahl der Ehemaligen auf mehr als 5.000 angewachsen. Durch Ausbildung, Studium, Beruf und Familie in alle Winde verstreut, sobleiben doch die Jahre an der Schule ein wichtiger Bestandteil unserer Biographie. Klassenkameraden, mit denen wir oft bis heute freundschaftlich verbunden sind, gingen diesen Weg mit uns. Unsere Lehrer von einst – viele inzwischen selbst nicht mehr an der Schule – sind auch noch viele Jahre nach dem Abitur unerschöpfliche Quelle für gemeinsame Erinnerungen. Damit die Ehemaligen nicht nur beim jährlich stattfindenden Ehemaligentreffen in Kontakt kommen, haben wir nun offiziell einen Ehemaligenverein gegründet.

Was wollen wir?

In den letzten Jahrzehnten waren viele Ehemalige des NGK im „Verein der Freunde und Förderer des Norbert-Gymnasiums“ aktiv. Vor diesem Hintergrund wurde im Rahmen des Ehemaligentreffens 2014 die Idee vorgestellt und diskutiert einen eigenständigen Ehemaligenverein zu gründen. In einer gemeinsamen Aktion wurde im November 2014 – mit tatkräftiger Hilfe von Trägerverein und Förderverein – der „Verein der Ehemaligen des Norbert-Gymnasiums Knechtsteden e.V.“ gegründet. Seit Anfang des Jahres 2016 ist er nun im Vereinsregister eingetragen.

Dem Vorstand gehören an: Klaus Aldenhoff (1. Vorsitzender), Markus Schmitz (stellv. Vorsitzender und Schriftführer, sowie Abgeordneter des Vorstandes des Vereins der Freunde und Förderer des NGK), Dr. Thomas Ammermann (Schatzmeister), Dr. Hans-Peter Getz, Martin Schenk, Dirk Seitz (Beisitzer), Johannes Gillrath (Geschäftsführer des Vereins und Schulleiter des NGK), sowie Wilhelm Meller (Mitglied des Vorstandes des Trägervereins).

 


Spendenaufruf

„Hilfe für Dammi“

11. 06. 2015

Andreas Damrich ist ein Ehemaliger des Norbert-Gym­nasi­ums und Abiturient des Jahrgangs 1994.

Im Sommer 2014 erlitt er beim Joggen plötzlich einen Herzinfarkt. Er musste reanimiert werden und befand sich mehrere Monate in verschiedenen Krankenhäusern. Inzwischen ist er wieder bei seiner Familie – aber er liegt im Wachkoma, als Schwerst-Pflegefall.

Andreas Damrich - weitere Informationen 2

Als Roland Haffner, Norbert Nawroth und Ralf Mundt – Freunde und ehemalige Mitschüler von Andreas Damrich – von seinem Schicksal erfuhren, entschlossen sie sich, ihm und seiner Familie zu helfen. Sie nahmen Kontakt zu seiner Frau auf und richteten in Absprache mit ihr u. a. ein Spendenkonto und eine Internetseite („Hilfe für Dammi“) ein.

E-Mail-Kontakt: info(at)hilfe-fuer-dammi.de

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Internetseite: http://www.hilfe-fuer-dammi.de

Freunde lassen "Dammi"
nicht im Stich