StartWir am NGKSchullebenSchulorganisationSchulprofilNorbert-CampusServiceTermineSitemap
Guten Tag, heute ist der 21. 11. 2018

Kalender (Monat)

Norbert-Gymnasium Knechtsteden

Knechtsteden 17
41540 Dormagen
Tel.: 02133 53180
Fax.: 02133 531879
E-Mail: sekretariat(at)norbert-gymnasium.de

Schulleiter:       Herr J. Gillrath
Stellvertreter:  Herr M. Odenthal

☰ 

SchulKULTUR, Erprobungsstufe

Grusel-Unterricht am NGK

20.05.2017

Wochenlang hatten wir uns auf dieses Event vorbereitet! Denn als letztes Thema hatten wir, die 6 f, im Projektunterricht das Thema „Gruselshow“. Wir fanden dies total spannend, so dass sich schnell sechs Gruppen fanden, die jede für sich einen eigenen Beitrag einübten. Nach einigen Wochen fleißigen Probens wurden Ende März alle Eltern und Verwandten eingeladen, sich unsere Show anzusehen. Unsere Familien folgten dieser Einladung zahlreich.

Totentanz

An diesem Abend waren wir alle total aufgeregt, weil wir zu unserer Gruselshow auch noch eine Akrobatikshow zeigen wollten, die wir im Sportunterricht eingeübt hatten. Sechs Wochen zuvor hatten wir alle mit kleinen Pyramiden angefangen, aus denen schließlich tolle Küren wurden, zu denen auch Tellerdrehen und Diabolo-Kunststückchen gehörten, angekündigt jeweils von Anton und Christian.

Nach diesem ersten Teil unserer Show bauten wir alle benötigten Sachen in Sekundenschnelle ab und liefen in die Aula, um uns für die Gruselshow vorzubereiten. Die Zuschauer kamen nach, wurden von den Moderatoren Henri und Louis auf Gruseliges eingestimmt – sie führten die Zuschauer insgesamt mit lustigen und lockeren Sprüchen durch das Programm.  Schließlich wurde alles still und der erste spannende Akt begann: „Die Schöne und die zwei Biester – ein gefährlicher Liebeskampf“.

Nach großem Applaus wurde nun der nächste Akt begrüßt: „Der Zombievirus – ein ansteckender Tanz!“. Anschließend präsentierten sechs von uns ihre Io-Hawks – spannend und natürlich gruselig. Dann wurde es noch einmal richtig cool mit einem selbst geschriebenen Grusel-Rap. Beim nächsten Akt hielten alle die Luft an: Magic Markus und seine Assistentin zersägten Johanna – ein wirklich überzeugender Schocker, der sich schließlich aber doch nur als gruselige Zauberei herausstellte.

Beim abschließenden „Der Totentanz“ von Johann Wolfgang von Goethe wurde es noch einmal richtig unheimlich. Im Saal war es totenstill, als unzählige Skelette aus ihren Gräbern aufstanden und tanzten – bis der Türmer auf eine lebensgefährliche Idee kam ...

Das Technikteam des NGK unterstützte uns ganz großartig – die Gruseleffekte kamen mit entsprechender Beleuchtung, Musik  und anderen Geräusch-Einspielungen noch viel besser an.

„Das war eine tolle Show!“ , waren sich alle Zuschauer einig, und man war erstaunt, wie wir so viel in einer kurzen Zeit eingeübt hatten.

Es war ein schaurig-schöner Abend!

Nach der Gruselshow gab es noch eine Kleinigkeit zum Essen und Trinken und wir alle konnten uns über Akrobatik und Gruseln noch mal angeregt austauschen.

 


Von: Johanna Güsgen, Anna Haller, Jana Eckert, Kl. 6 f


Letzte Aktualisierung: 25.10.2018 22:36