StartWir am NGKSchullebenSchulorganisationSchulprofilNorbert-CampusServiceTermineWegweiser (Sitemap)Suche
Guten Tag, heute ist der 23. 02. 2018 :: News-Beitrag :: Druckversion

Kalender (Monat)

Norbert-Gymnasium Knechtsteden

Knechtsteden 17
41540 Dormagen
Tel.: 02133/8963
Fax.: 02133/81170
E-Mail: sekretariat(at)norbert-gymnasium.de

Schulleiter:       Herr J. Gillrath
Stellvertreter:  Herr M. Odenthal

☰ 

Fair-Trade-School, Wettbewerbe

Für Nachhaltigkeit und Menschenwürde ein Zeichen setzen

26.06.2015

Fairtrade-Schulteam des NGK erhält den 1. Preis beim Umweltschutz-Wettbewerb der Stadt Dormagen

Das Fairtrade-Schülerteam des NGK freut sich über den Gewinner-Scheck

Ziemlich genau ein Jahr ist es her, dass das Norbert-Gymnasium als 2. Schule im Rhein-Kreis Neuss das Siegel Fairtrade-School erhalten hat. – Nach einem Schuljahr gefüllt mit vielfältigen und engagierten Aktionen und Projekten zur Unterstützung des Fairtrade-Gedankens konnten sich die Schülerinnen und Schüler des Fairtrade-Schulteams und ihr Lehrer Jochen Siller nun über eine ganz besondere Auszeichnung freuen: den 1. Platz beim Umweltschutzwettbewerb der Stadt Dormagen.

Mitglieder der Knechtstedener Schülerfirma bei der Preisverleihung mit Bürgermeister Erik Lierenfeld und Vertretern der Stadt Dormagen am 14.06.2015 im TannenbuschAlle zwei Jahre vergibt die Stadt Dormagen den Umweltschutzpreis an Menschen, die sich für die Natur und wichtige Umweltprojekte einsetzen - in diesem Jahr waren es überwiegend junge Naturschützer, die ausgezeichnet wurden. Passend zur Eröffnung der Tannenbuschwoche am Sonntag, 14.06.2015 und bei strahlendem Sonnenschein wurden die Preise auf der großen Tannenbusch-Wiese von Bürgermeister Erik Lierenfeld und Carsten Müller, Vorsitzender des städtischen Planungs- und Umweltausschusses, überreicht. Über die Schecks freuten sich die Vertreter von vier Schulen – allen voran das Norbert-Gymnasium Knechtsteden. Der Wettbewerb wird vom Umweltteam der Stadt Dormagen organisiert, die Preisgelder von der Entsorgungsgesellschaft EGN gesponsort.

Bürgermeister Erik Lierenfeld hob in seiner Rede einzelne Passagen der NGK-Bewerbung hervor, welche die Jury besonders überzeugte: "Die Profitgier im globalen Handel machte uns wütend. Doch wir wollten es nicht bei der Empörung belassen und haben deshalb die Schülerfirma ins Leben gerufen", formulierte Saskia Buschmann, NGK-Schülerin der Jahrgangsstufe 11. Die Schüler wollen damit ein Zeichen setzen gegen menschenunwürdige Arbeitsbedingungen und für den naturverträglichen Anbau von Produkten – denn Fairtrade bedeutet neben der Sicherung von fairen Mindestpreisen immer auch die Förderung einer nachhaltigen und umweltgerechten Produktion in der Landwirtschaft.

Als weiterer Punkt für den 1. Platz wurde die Strahlkraft der NGK-Schülerfirma weit über die Grenzen der Stadt Dormagen hervorgehoben. – So hatte das Schülerteam im Verlauf des Schuljahres beispielsweise durch Präsentationen auf der Messe „Friends&Fair“ in den Dortmunder Westfahlenhallen, beim 1. Fairtrade-Schools-Kongress in NRW oder auch bei der deutsch-niederländischen Fairtrade-Konferenz an der Fontys-Hochschule in Venlo auf faire und umweltgerechte Aspekte der globalen Landwirtschaft aufmerksam gemacht.

Weblinks


Von: Jochen Siller


Letzte Aktualisierung: 27.06.2017 12:33