StartWir am NGKSchullebenSchulorganisationSchulprofilNorbert-CampusServiceTermineWegweiser (Sitemap)Suche
Guten Abend, heute ist der 19. 02. 2018 :: News-Beitrag :: Druckversion

Kalender (Monat)

Norbert-Gymnasium Knechtsteden

Knechtsteden 17
41540 Dormagen
Tel.: 02133/8963
Fax.: 02133/81170
E-Mail: sekretariat(at)norbert-gymnasium.de

Schulleiter:       Herr J. Gillrath
Stellvertreter:  Herr M. Odenthal

☰ 

Fair-Trade-School, Wettbewerbe

Best-Practice-Projekt

23.04.2016

Norbert-Gymnasium Knechtsteden erhält Auszeichnung für Fairtrade-Engagement von NRW-Schulministerin Sylvia Löhrmann

Nach der Auszeichnung zur Fairtrade-Schule im Jahr 2014 und dem 1. Preis beim Umweltschutz-Wettbewerb der Stadt Dormagen im vergangenen Jahr darf sich das Fairtrade-Team des Norbert-Gymnasiums nun über eine weitere Auszeichnung aus den Händen von NRW-Schulministerin Sylvia Löhrmann freuen. Die „Fair Trade Company Knechtsteden“ ist eines der fünf Schulprojekte aus Nordrhein-Westfalen, welche beim NRW-Schüler/-innen-Wettbewerb „Globale Fragen suchen junge Antworten“ als Best-practice-Beispiele ausgewählt wurden.
Die Prämierung erfolgte am Freitag, den 15. April 2016 im Rahmen des „WeltWeitWissen-Kongresses 2016“, welcher vom 14. bis zum 16. April 2016 in Bonn stattfand.
„Diese Auszeichnung ist eine tolle Bestätigung der engagierten Fairtrade-Arbeit an unserer Schule in den letzten gut zwei Jahren“, freut sich Jochen Siller, Sprecher des Fairtrade-Schulteams und Betreuungslehrer der NGK-Schülerfirma ‚Fair Trade Company Knechtsteden‘.
Die Schülerfirma, welche u. a. Fairtrade-Produkte am schuleigenen ‚FAIR-o-maten‘ vertreibt, hat in den letzten Jahren durch eine Vielzahl von Veranstaltungen den Fairtrade-Gedanken ins Bewusstsein der Schulgemeinde und darüber hinaus gerückt. So organisierte das Team im Rahmen der Fairen Woche 2014 einen Besuch vom „Banana-Fairtrade-Truck“ am NGK. Im letzten Jahr wurde eine Veranstaltung mit Fairtrade-Kaffeeproduzenten aus Honduras auf die Beine gestellt.
Im Vorfeld des Kongresses und der Auszeichnung durch Ministerin Löhrmann fand am Norbert-Gymnasium bereits ein Digital-Storytelling-Workshop statt, bei dem ein Film über die Fairtrade-Schülerfirma erarbeitet wurde. Der für die Schule kostenlose Workshop war ein Teil des Preises und wurde von einem Fachmann des Grimme-Instituts durchgeführt.
„WeltWeitWissen 2016“, ein bundesweiter Kongress für Globales Lernen und Bildung für nachhaltige Entwicklung, ist mit über 350 Teilnehmerinnen und Teilnehmern ausgebucht. Auf drei Podien, 36 Workshops und dem großen Bildungsmarkt wird diskutiert und praktisch ausprobiert, wie eine „Weltbürger/innenschaft“ in Zeiten von neuen globalen Entwicklungszielen aussehen und wie Bildung ein Weg dorthin sein kann. Daneben soll insbesondere die Perspektive von jungen Engagierten und die Rolle der Medien beleuchtet werden. Das Programm wird von renommierten Referentinnen und Referenten aus dem In- und Ausland mitgestaltet.
Ausrichter der Konferenz ist das „Eine Welt Netz NRW“, dem Landesverband entwicklungspolitischer Initiativen in NRW. Mitveranstalter sind das Gustav-Stresemann-Institut Bonn und die Arbeitsgemeinschaft der Eine-Welt-Landesnetzwerke (agl). Die Stadt Bonn ist Mitglied im Träger- und Kooperationskreis. Finanziert wird die Konferenz aus Mitteln des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, der in Bonn ansässigen Stiftung für Umwelt und Entwicklung Nordrhein-Westfalen und des Kirchlichen Entwicklungsdienstes Brot für die Welt – Evangelischer Entwicklungsdienst.


Von: Kurt Schacknies


Letzte Aktualisierung: 27.06.2017 12:33