StartWir am NGKSchullebenSchulorganisationSchulprofilNorbert-CampusServiceTermineWegweiser (Sitemap)Suche
Guten Abend, heute ist der 26. 05. 2017 :: News-Beitrag :: Druckversion

Kalender (Monat)

Norbert-Gymnasium Knechtsteden

Knechtsteden 17
41540 Dormagen
Tel.: 02133/8963
Fax.: 02133/81170
E-Mail: sekretariat(at)norbert-gymnasium.de

Schulleiter:       Herr J. Gillrath
Stellvertreter:  Herr M. Odenthal

Sie sind hier: 

Fair-Trade-School

Umsatz fast verdoppelt ...

09.03.2017

... und auch den Gewinn gesteigert. NGK-Schülerfirma legt dritten Jahresabschluss vor – die Mitglieder der „Fair Trade Company Knechtsteden“ blicken zufrieden auf das Geschäftsjahr 2016 zurück.

Auf der dritten Jahreshauptversammlung der Ende 2013 am NGK gegründeten Schülerfirma fanden sich am 9. Februar 2017 neben Lehrern, Eltern, Unterstützern und der NGK-Schulleitung auch Besuchergruppen von zwei interessierten Gymnasien ein, die sich auf den Weg zu einer Fairtrade-Schule gemacht haben. So begrüßte das Knechtstedener Fairtrade-Team Schüler und Lehrer vom Bettina-von-Arnim-Gymnasium Dormagen wie auch vom Gymnasium Odenkirchen bei Mönchengladbach. „Natürlich freut uns dieses Interesse an unserer Arbeit, und für unsere Schülerinnen und Schüler ist es toll, anderen von ihren Erfahrungen zu berichten“, so Jochen Siller, welcher als Lehrer am NGK die Schülerfirma mit gegründet hat und von Anfang an betreut.

[Fotos]

„Ein Highlight im Jahr 2016 war für uns die Einführung unseres eigenen Fairtrade-Kaffees“, sagt Ben Später, Schüler des Norbert-Gymnasiums in der 11. Jahrgangsstufe und Mitglied der Geschäftsführung, „so ist auch der große Sprung beim Umsatz zu erklären.“ Die Schülerfirma, welche sich im letzten Jahr auch erfolgreich dafür eingesetzt hatte, dass das Fairtrade-School-Siegel des NGK um weitere zwei Jahre verlängert wurde, hatte im September 2016 ihren eigenen fair gehandelten Kaffee auf den Markt gebracht. Die offizielle Einführung fand im Rahmen der 1. Umwelt- und Naturerlebniswoche der Stadt Dormagen und unter Schirmherrschaft des Dormagener Bürgermeisters Erik Lierenfeld statt.

Mittlerweile ist der „Knechtsteden Café“ nicht nur in Knechtsteden selbst, sondern beispielsweise auch in der Dormagener Fußgängerzone (Weltladen Dormagen, Agenda 21) und in der Touristeninfo in Zons erhältlich. Ein weiteres Ziel der Knechtstedener Jungunternehmer ist es, Gastronomen zu überzeugen, ihren Fairtrade-Kaffee in den Ausschank nehmen. Mit dem Knechtstedener Klosterhof ist dies schon bei einem Gastwirt gelungen.

Neben den Geschäftszahlen aus Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung präsentierten die Jugendlichen auch ihre zahlreichen Aktivitäten im Jahr 2016. Dazu gehörten z. B. ein „faires Torwand-Schießen“ zur Fußball-Europameisterschaft (Hauptgewinn: ein Fairtrade-Fußball) wie auch eine Auszeichnung von NRW-Schulministerin Sylvia Löhrmann als „Best-Practice-Projekt“. Wie in den letzten Jahren spendet die NGK-Schülerfirma einen Großteil ihres Gewinns an das Projekt „Kinderherzen Kamerun“, welches von der ehemaligen NGK-Schülerin Sarah Epal initiiert wurde und den Aufbau eines Mutter-Kind-Zentrums in Douala, Kamerun, verfolgt.

 


Von: Jochen Siller


Letzte Aktualisierung: 16.08.2016 12:46