StartWir am NGKSchullebenSchulorganisationSchulprofilNorbert-CampusServiceTermineSitemap
Guten Abend, heute ist der 18. 11. 2018

Kalender (Monat)

Norbert-Gymnasium Knechtsteden

Knechtsteden 17
41540 Dormagen
Tel.: 02133 53180
Fax.: 02133 531879
E-Mail: sekretariat(at)norbert-gymnasium.de

Schulleiter:       Herr J. Gillrath
Stellvertreter:  Herr M. Odenthal

☰ 

NGK unterwegs

„Nissa la Bella“

24.10.2018

Der Biologie-Leistungskurs besucht die Côte d’Azur.

Laute Gassen, bunte Menschenmengen, Sonne, blaues Meer, steiniger Strand. All das ist Nizza. Am ersten Samstag im Oktober ging unsere große Reise los. Wir flogen mit ein wenig Verspätung um 12.00 Uhr vom Düsseldorfer Flughafen ab und kamen um 14.00 Uhr gut gelaunt bei strahlend blauem Himmel am Aéroport Nice Côte d’Azur an. Den Rest des Tages hieß es dann: Umgebung unsicher machen! Ein paar Leute des Kurses gingen an den Strand, andere erkundeten die Umgebung und genossen den beeindruckenden Ausblick vom Park Colline du Château.

Am nächsten Tag hatten wir nicht mehr so viel Glück, was das Wetter angeht. Was zunächst noch einzelne Wolken waren, zog sich bald zu einer dichten Wolkenmasse zusammen, die kurz danach in Starkregen ausbrach. Den Tag haben wir dann mit dem Besuch von Museen und Shoppingtouren überbrückt und versucht, das Beste daraus zu machen. Dafür war den Rest der Woche sonnig warmes Wetter. Perfekt für einen Abstecher in die Altstadt von Èze, einer Nachbarstadt Nizzas, von wo aus man einen atemberaubenden Blick über einen weiten Teil der Côte d'Azur und die davorliegende Berglandschaft hat.

Ein weiterer Tagestrip ging in Monacos Altstadt, mit dem Palast des Monarchen und dem Musée Océanographique, wo unter anderem Unterwasserwelten und Walskelette erkundet werden konnten, aber auch die Auswirkungen der Versauerung der Meere durch CO2-Eintrag wie auch die Vermüllung der Meere durch Plastikabfälle.

Neben dem Besuch einiger Museen, wie z.B. dem Musée Matisse und dem Musée Archéologique, haben wir jetzt noch zwei anstrengende Abende voller Freizeit zu bewältigen, bevor wir „Nissa la Bella“  am Freitag leider wieder verlassen müssen.
Insgesamt also eine Reise, die sich für uns alle gelohnt hat und wir werden sicher in Zukunft mit einem Lächeln auf den Lippen an unsere Erlebnisse in Nizza zurückdenken.

[Fotos]

 


Von: Barbara Kramer, Q2 Bio-LK (Gtz)


Letzte Aktualisierung: 25.10.2018 22:36