StartWir am NGKSchullebenSchulorganisationErprobungsstufeAnmeldung und AufnahmeAnkommen und KennenlernenSchwerpunktklassenBeraten und FördernAußerunterrichtliche AngeboteWahl der 2. FremdspracheMittelstufeOberstufeLernenBeratenFördernGanztagSchulprofilNorbert-CampusServiceTermineWegweiser (Sitemap)Suche
Guten Morgen, heute ist der 21. 07. 2018 :: Ankommen und Kennenlernen :: Druckversion

Kalender (Monat)

Norbert-Gymnasium Knechtsteden

Knechtsteden 17
41540 Dormagen
Tel.: 02133/8963
Fax.: 02133/81170
E-Mail: sekretariat(at)norbert-gymnasium.de

Schulleiter:       Herr J. Gillrath
Stellvertreter:  Herr M. Odenthal

☰ Schulorganisation   |  Erprobungsstufe |  Ankommen und Kennenlernen

Kennenlernnachmittag

Am Montag, dem 11. Juni 2018 um 18.00 Uhr sind die zwischenzeitlich am Norbert-Gymnasium angemeldeten Viertklässler mit ihren Eltern eingeladen, die  Klassenlehrerin oder den Klassenlehrer, vor allem aber auch die neuen Mitschüler und Mitschülerinnen näher kennenzulernen. 

Sie als Eltern werden zur gleichen Zeit Gelegenheit haben, weitere Informationen zu erhalten, sich mit den anderen Eltern auszutauschen bzw. mit der Schulleitung und der Erprobungsstufenleiterin ins Gespräch zu kommen.

Der „erste” Schultag

Der erste Schultag beginnt um 8.30 Uhr Uhr mit einem Gottesdienst in der Basilika.

Im Anschluss an den Gottesdienst treffen sich alle im PZ, danach gehen die Kinder mit ihrem Klassenlehrer oder ihrer Klassenlehrerin in den Klassenraum, wo der Stundenplan und wichtige Termine der ersten Schulwoche bekannt gegeben werden. Die Eltern können währenddessen die Gelegenheit zum gegenseitigen Kennenlernen nutzen.

Mit neuen Eindrücken und Büchern versehen endet der erste Schultag. Kinder und Eltern treffen sich dann im Eingangsbereich.

Die erste Schulwoche

Die ersten Schultage werden als Klassenlehrertage durchgeführt. Dabei werden die Klassenlehrerinnen und -lehrer von Klassenpaten unterstützt. Dies soll die Eingewöhnung in die neue Schule erleichtern.

Neben dem Kennenlernen der neuen Schüler und Schülerinnen geht es natürlich auch um das Zurechtfinden in der großen neuen Schule. An diesen ersten Tagen besteht die Möglichkeit, das Gebäude mit den Unterrichts- und Fachräumen und das Gelände des Norbert-Gymnasiums sowie den Weg zu den Einstiegsplätzen am Busparkplatz genauer zu erkunden.

Was wünschen und erwarten wir von den neuen Schülern und ihren Eltern?

Von Euch Schülerinnen  und Schülern erwarten wir, dass Ihr offen seid für neue Freundschaften, dass Ihr die neuen Anforderungen engagiert anpackt und bereit seid, gut mitzuarbeiten in den alten und neuen Fächern.

Von Ihnen als Eltern erhoffen wir uns eine gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit zum Wohle der Kinder sowie Unterstützung und Förderung der schulischen Bemühungen zu Hause.

Dazu gehört auch unser Wunsch, dass Ihr und Sie, Kinder und Eltern, bereit sind, sich mit uns als katholischer Schule auseinanderzusetzen und unsere christliche Ausrichtung und Zielsetzung aktiv mitzugestalten.

Bei möglicherweise auftretenden Problemen erwarten wir, dass Sie sich mit dem betreffenden Fachlehrer, dem Klassenlehrer, dem Erprobungsstufenleiter oder dem Schulleiter in Verbindung setzen. Schwierigkeiten, die früh angegangen werden, können erfahrungsgemäß leichter behoben werden.

Welche Mitwirkungsmöglichkeiten haben Eltern?

Wie in allen Klassen und Jahrgangsstufen wählen Sie auch in der Erprobungsstufe als Eltern Vertreterinnen und Vertreter für die Klassenpflegschaften und die Schulpflegschaft. Über diese gewählten Vertreter können Anträge an die Schulkonferenz, das höchste beschlussfassende Gremium der Schule gestellt werden. Wir bitten Sie aber auch um die Mitarbeit in den Fachkonferenzen. Das Einbringen Ihrer Perspektive verhindert Betriebsblindheit und ist uns herzlich willkommen.

Daneben gibt es vielfältige Gelegenheiten, die Arbeit des Norbert-Gymnasiums zu unterstützen , z.B. durch die Mitgliedschaft im Förderverein, die Mitarbeit in der Bibliothek oder in der Cafeteria.


Letzte Aktualisierung: 26.02.2018 20:29