StartWir am NGKSchullebenSchulorganisationErprobungsstufeAnmeldung und AufnahmeAnkommen und KennenlernenSchwerpunktklassenBeraten und FördernAußerunterrichtliche AngeboteWahl der 2. FremdspracheMittelstufeOberstufeLernenBeratenFördernGanztagSchulprofilNorbert-CampusServiceTermineWegweiser (Sitemap)Suche
Guten Abend, heute ist der 18. 09. 2018 :: Latein :: Druckversion

Kalender (Monat)

Norbert-Gymnasium Knechtsteden

Knechtsteden 17
41540 Dormagen
Tel.: 02133/8963
Fax.: 02133/81170
E-Mail: sekretariat(at)norbert-gymnasium.de

Schulleiter:       Herr J. Gillrath
Stellvertreter:  Herr M. Odenthal

☰ Schulorganisation   |  Erprobungsstufe |  Schwerpunktklassen |  Latein

Schwerpunkt Latein (5a)

In der Lateinklasse wählen die Schülerinnen und Schüler Latein als 2. Fremdsprache schon ab der 5. Klasse. Englisch wird zunächst mit zwei Wochenstunden fortgeführt. Ab der Klasse 6 werden dann Englisch und Latein mit voller Stundenzahl unterrichtet. Die Wahl der zweiten Fremdsprache am Ende der Klasse 5 entfällt.

Auch wenn das Latinum als Studienvoraussetzung  für manche Studiengänge wie Jura und Medizin  nicht mehr verlangt wird und es an vereinzelten Universitäten Studenteninitiativen gibt, die für das Studium der Romanischen Sprachen lediglich Lateinkenntnisse als Studienberechtigung durchsetzen wollen, bleiben dennoch das Latinum bzw. Lateinkenntnisse für viele Studiengänge obligatorisch oder werden von den Professoren für ihre Lehrveranstaltungen ausdrücklich erwünscht. 

Diesen universitären Entwicklungen ungeachtet ist Latein bei den Schülern heute mehr denn je en vogue. Die Sprache der Römer scheint auch auf die heutigen Schüler noch einen Reiz auszuüben, der über die Zeitdauer von weit mehr als 2000 Jahren nicht an Intensität verloren hat, ja noch seine Wirkung stetig steigert. Dieses Phänomen kann nur mit dem, wenn auch manchmal nicht unmittelbar sichtbaren, so doch stets vorhandenen sprachlichen und kulturellen Erbe der Römer erklärt werden. Und da der Mensch eben dazu drängt, den Zustand der Gegenwart in all seinen Facetten zu ergründen, warum sich also z. B.  Wörter völlig unterschiedlich klingender europäischer Sprachen ähneln, warum „you make your own luck“, „vous faites votre propre chance“, „fate la vostra fortuna“, usted hace su propia suerte“ und „jeder ist seines Glückes Schmied“ sich zwar ganz und gar anders anhören, aber alle Aussagen denselben Bedeutungsgehalt haben, warum im europäischen Recht Angeklagte nicht verurteilt werden, wenn dem Gericht Zweifel an seiner Schuld verbleiben, warum bei einem Großteil der europäischen Kirchen das Mittelschiff höher ist als die Seitenschiffe, warum man beim Besuch einer Therme ein so umfangreiches wellness-Programm vorfindet, warum bei apathischen Zuständen besser keine Sedativa verschrieben werden oder  warum es in Deutschland in Hamburg, Bremen und Berlin, aber auch in Amerika, Australien, Italien und Belgien Senatoren gibt, die in der Regel alle nicht „senil“ sind, wird den Schülern am NGK die Möglichkeit geboten, ab der Klasse 5 Latein zu lernen und im Normalfall bis zum Abitur durchzuführen, um auf all diese Fragen und noch viele mehr  Antworten zu finden.

Dabei versteht es sich von selbst, dass der Lateinunterricht nicht nur darauf abzielt, sich über die Gegenwart klar zu werden, sondern auch die römische Kultur als etwas Eigenständiges aufzufassen, ihre Errungenschaften zu würdigen, aber auch zu hinterfragen. Latein bekommt am Norbert-Gymnasium Knechtsteden also nicht die Funktion zugewiesen, einen exklusiven Kreis von Schülern zu bilden, der sich aufgrund des Erlernens einer nicht mehr gesprochenen und damit scheinbar exotischen oder auch elitären Sprache gegenüber anderen abschließt und schon allein das Zitieren von lateinischen Sprüchen als Bildung versteht, sondern Latein wird am NGK als echtes Kulturgut aufgefasst, das es als Grundlage für ein „gemeinsames Haus Europas“ zu bewahren gilt. 


Letzte Aktualisierung: 07.11.2017 00:18