Erasmusteam in Krakau

von | Mo, 4. Apr. 2022

Food Waste: Erasmus-AG auf Entdeckungsreise in Krakau

Reisebericht zum 3./4. April 2022

Gestern haben wir uns mit der Erasmus-AG endlich am Flughafen getroffen, um nach Polen zu fliegen. Nach 1,5 Stunden landeten wir in der 1000jährigen Stadt Krakau, wo wir dann abends in unserem Hotel angekommen sind. Die Teams aus Polen, Italien und Rumänien waren schon dort und nahmen uns herzlich auf. Wir aßen zu Abend und lernten uns kennen, das hat großen Spaß gemacht. Heute (Montag) starteten wir mit Vorträgen zum Thema „Food Waste“, in denen wir erfahren haben, dass man schon durch das Erstellen einer Einkaufsliste oder indem man darauf achtet, ob die Obstsorten gerade aus Deutschland kommen oder nicht, eine deutliche Verbesserung in seinem ‚ökologischen Fußabdruck’ erreichen kann. Wusstet ihr zum Beispiel, dass für die Produktion eines Hamburgers zum Beispiel 1000 Liter Wasser nötig sind? Nachmittags gab es eine englische Stadtführung, bei der wir uns die Krakauer Altstadt angeguckt. Hierbei haben wir eine Legende erzählt bekommen, der zu folge früher ein Drache in Krakau war, der die Bewohner in Angst und Schrecken versetzt hat. Er wurde jedoch schließlich von einem Schuhmacher durch eine List besiegt; natürlich heiratete dieser dann auch am Ende die Prinzessin. Mir ist außerdem  aufgefallen, dass überall ukrainische Flaggen hingen und auch an manchen Stellen Leute standen, die Spenden für die Ukraine und die ukrainischen Flüchtlinge eingesammelt haben, wodurch uns noch einmal bewusster geworden ist, wie viel präsenter der Krieg und die Sorgen, die er mit sich bringt, hier sind.  

Über den Tag verteil haben wir die Gruppen aus den anderen Ländern besser kennengelernt und konnten uns auch während einiger Teambuilding Aktivitäten gut miteinander, natürlich auf englisch, unterhalten. Alles in allem waren es ein sehr angenehmer Tag, der uns viele positive Erfahrungen vermittelt hat.  

von Mia Wallraff (EF)