Die FTC beim regio-fairen Aktionstag der Stadt Dormagen

Seitdem auch die Stadt Dormagen im Jahr 2017 einen Fairtrade-Titel erhalten hat und als eine von Fairtrade Deutschland anerkannte Fairtrade-Town fungiert, haben sich schon vielfach gemeinsame Projekte mit der Stadt, anderen Fairtrade-Begeisterten und der NGK-Schülerfirma ergeben. Eines dieser Projekte wurde im laufenden Schuljahr am regio-fairen Aktionstag realisiert. So besetzten die Schülerinnen und Schüler des NGK am Samstag, 19. September 2020 vor dem Historischen Rathaus von 10 bis 16 Uhr einen Stand, um ein Zeichen für Nachhaltigkeit und Fairen Handel zu setzen. Die Stadt stellte Mehrwegbecher, um der täglichen Flut von Einweg-Bechern entgegenzuwirken, und die FTC schenkte darin ihren fair gehandelten „Knechtsteden Café“ aus.

„Fair Trade Company“

Die Fairtrade-Schülerfirma des Norbert-Gymnasiums gibt es bereits seit 2013. Durch die Organisation von zahlreichen Projekten und Aktionen, u. a. dem Besuch von Fairtrade-Produzenten aus Costa Rica und Kolumbien in den Jahren 2014 und 2018 in Knechtsteden, haben die Jugendlichen seitdem unter Anleitung ihres Politiklehrers Jochen Siller auf die Ziele und die Notwendigkeit des Fairen Handels aufmerksam gemacht und diesen damit gefördert. Ihren Unternehmergeist haben Sie nicht zuletzt durch die Einführung ihres eigenen „Knechtsteden Café“ im Jahr 2017 bewiesen. Mittlerweile gibt es den fair-gehandelten und bio-zertifizierten Kaffee nicht nur in regionalen Eine-Welt-Läden, sondern auch im HIT-Markt in Dormagen zu erwerben. Im Jahr 2019 wurde über eine halbe Tonne verkauft. Für ihr Engagement wurde die FTC schon mehrfach ausgezeichnet, u. a. im Jahr 2018 bei den Fairtrade Awards in Berlin mit einem 1. Preis in der Kategorie Nachwuchs.

X