Aktuelles zum Coronavirus

  • Aktuelles
  • Corona-Informationen

Leider beginnt das neue Jahr so wie das alte Jahr aufgehört hat: Corona prägt das öffentliche Leben, und die Maßnahmen zur Reduzierung der Ansteckungszahlen betreffen in hohem Maße auch das Schulleben. Die einschneidendste Entscheidung ist sicherlich, dass bis zum 31.01.2021 kein Präsenzunterricht stattfindet. Wichtige Informationen für diese Zeit haben wir im Folgenden zusammengestellt:

Betreuung

Alle Eltern sind aufgerufen, ihre Kinder – soweit möglich – zuhause zu betreuen, um so einen Beitrag zur Kontaktreduzierung zu leisten. In den Klassen 5 und 6 besteht die Möglichkeit, dass diejenigen Schülerinnen und Schüler, die nach Erklärung ihrer Eltern nicht zuhause betreut werden können, ein Betreuungsangebot in der Schule wahrnehmen können. Das Antragsformular findet sich auf der Homepage. Für alle anderen Familien gelten Entlastungsangebote des Landes: „Um die damit verbundene zusätzliche Belastung der Eltern zumindest in wirtschaftlicher Hinsicht abzufedern, soll bundesgesetzlich geregelt werden, dass das Kinderkrankengeld im Jahr 2021 für 10 zusätzliche Tage pro Elternteil (20 zusätzliche Tage für Alleinerziehende) gewährt wird. Der Anspruch soll auch für die Fälle gelten, in denen eine Betreuung des Kindes zu Hause erfolgt, weil dem Appell des Ministeriums für Schule gefolgt wird.“ (Schulmail vom 07.01.2021)

Technische Ausstattung

In den Jahrgängen 7 bis 11 (Q1) sind inzwischen die iPads eingerichtet und stehen für den Distanzunterricht zur Verfügung. In den Klassen 5 und 6 bitten wir, die bereits gelieferten Geräte noch nicht in Betrieb zu nehmen, sondern auf die entsprechende „Freigabe“ durch das Digital-Team zu warten. Es tut uns leid, wenn Sie zu Anfang des Distanzunterrichts noch auf die Endgeräte zurückgreifen müssen, die Sie zu Hause verfügbar haben, aber wir hoffen, dass im Lauf der nächsten Woche die Inbetriebnahme der iPads auch für die 5. und 6.Klasse erfolgen kann.

Unterricht

 Die Weihnachtsferien enden am Wochenende und die Schülerinnen und Schüler nehmen ab Montag, 11.1.2021 am Unterricht teil, der in den verschiedenen Formen des Distanzunterrichtes erteilt wird. Distanzunterricht ist nicht gleichbedeutend mit digitalem Unterricht (per Videokonferenzschaltung), sondern beschreibt Phasen des Unterrichts, die nicht im Präsenzunterricht stattfinden. Bitte beachten Sie, dass die Bearbeitung von Aufgaben und die Teilnahme am digitalen Unterricht verpflichtend ist. Sollte eine Teilnahme nicht möglich sein, muss eine Entschuldigung vorgelegt werden .

Stundenplan

In der Sekundarstufe I legen die Fachlehrerinnen und -lehrer die Termine des digitalen Unterrichts fest und tragen diese in den Stundenplan im Klassennotizbuch bei OneNote ein. In der Oberstufe organisiert jede Lehrkraft die digitalen Stunden mit den Kursteilnehmern per E-Mail oder Teams-Kalender.

Zeitlicher Umfang

Das Lernen auf Distanz ist am Norbert Gymnasium nicht als durchgängiger Digitalunterricht geplant, damit die Schülerinnen und Schüler nicht den ganzen Schultag vor dem Bildschirm verbringen müssen. In den Hauptfächern der Sekundarstufe I findet, orientiert an den Zeiten des Präsenzunterrichts, mindestens eine Doppelstunde pro Woche digitaler Unterricht statt, in den Nebenfächern entsprechend eine Stunde pro Woche. In der Oberstufe finden im Leistungskurs 3 Stunden und im Grundkurs 2 Stunden digital statt (vgl. Entwurf Konzept zum Distanzunterricht). Das heißt, dass die Schülerinnen und Schüler neben dem Digitalunterricht (Videokonferenzen) im Distanzunterricht im normalen zeitlichen Umfang selbstständig Aufgaben erarbeiten und Inhalte einüben.

Verbindlichkeit

Die Schülerinnen und Schüler sind auch weiterhin verpflichtet, sich auf den Unterricht vorzubereiten, sich aktiv daran zu beteiligen, die erforderlichen Arbeiten anzufertigen und die Hausaufgaben zu erledigen. Sie erfüllen ihre Pflichten aus dem Schulverhältnis im Distanzunterricht im gleichen Maße wie im Präsenzunterricht. Es gibt verschiedene Möglichkeiten der Rückmeldung zu den Schülerarbeiten, z. B. durch Bereitstellung von Lösungsblättern zur Selbstkontrolle, durch individuelle Bewertung oder durch Besprechung der Aufgaben im Digitalunterricht.

Klassenarbeiten und Klausuren

In den Jahrgangsstufen 5 bis 10 (EF) werden bis zum 31. Januar 2021 keine weiteren Klassenarbeiten und Klausuren geschrieben, da der Unterricht im 1. Schulhalbjahr und die bisherigen Leistungsüberprüfungen eine ausreichende Basis für die Leistungsbewertung auf dem Halbjahreszeugnis geschaffen haben. Ausnahmen hiervon sind die in diesem Halbjahr noch zwingend zu schreibende Klausuren und durchzuführende mündlichen Prüfungen in den Jahrgangsstufen Q1 und Q2, die zu den angegebenen Zeiten stattfinden werden. Alle Klausuren werden den Schülerinnen und Schülern zurückgegeben, wenn Präsenzunterricht wieder möglich ist. Die Ergebnisse der Arbeiten werden jeweils individuell von den Fachlehrern und -lehrerinnen per E-Mail oder mündlich über Teams mitgeteilt.

Wir hoffen sehr, dass die beschlossenen Kontaktbeschränkungen erfolgreich sein werden, die Ansteckungszahlen zurückgehen und der Unterricht in der Schule bald wieder möglich sein wird.

Hinweise und Verhaltensregeln in den Schulbussen

  • Bild: fotoART by Thommy Weiss, pixelio

    Bild: fotoART by Thommy Weiss, pixelio.de

    Seit dem 27.04. gilt auch im Schülerverkehr die Maskenpflicht.

  • Vermeidet unbedingt Gedränge beim Einstieg und Ausstieg in den Schulbus und achtet an den Haltestellen auf Abstände.
  • Nehmt in den Schulbussen die Sitzplätze geordnet ein – beginnt am hinteren Ende des Fahrzeugs und setzt euch auf die Fensterplätze bis nach vorne.
  • Lasst bei Zweiersitzen nach Möglichkeit einen Sitzplatz frei. Vermeidet Gespräche von Person zu Person.
  • Nehmt die Sitzplätze vor Abfahrt des Busses ein und verlasst sie erst nach Halt des Busses wieder, um unnötige Berührungen mit Haltestangen und  griffen zu vermeiden. Das Tragen von Handschuhen kann hilfreich sein.
  • Folgt den Anweisungen des Personals.
  • Esst und trinkt im Bus nicht.
  • Berührt euch nicht untereinander und unterlasst möglichst Berührungen in eurem Gesicht, um etwaige Krankheitserreger nicht über die Schleimhäute von Augen, Nase oder Mund aufzunehmen.
  • Bild: Andreas Hermsdorf, pixelio.de

    Bild: Andreas Hermsdorf, pixelio.de

    Reinigt Smartphones und Displays regelmäßig.

  • Hustet oder niest in die Ellenbeuge – auch wenn ihr eine Schutzmaske tragt. Wendet euch beim Husten und Niesen von anderen Personen ab.
  • Wascht euch bei Ankunft in der Schule als Erstes die Hände gründlich mit Wasser und Seife (min. 20 Sekunden).

Hygienevorschriften, Verhalten im Gebäude und auf dem Schulgelände

Notwendige Hygienemaßnahmen und Regeln zum Infektionsschutz werden wir in den Kursen und Klassen besprechen und bitten die Eltern, zu Hause ebenfalls auf die Wichtigkeit dieser Maßnahmen hinzuweisen.

Zum Schutz anderer müssen Gesichtsschutzmasken getragen werden („Maskenpflicht“), und die üblichen Abstandsregeln sind zu beachten. Das Gleiche gilt für die bekannten Hygieneregeln (z. B. Händewaschen mit Seife).