Flextag: Lernbüro und AG-Angebot

Aufgrund der Veränderungen und Einschränkungen des Unterrichts unter Corona-Bedingungen haben wir in der Konzeption unserer Förderangebote Veränderungen vorgenommen, die im Verlauf dieses Schuljahres noch ausgewertet und überarbeitet werden müssen. Deshalb werden sich möglicherweise für das nächste Schuljahr noch Veränderungen ergeben. 

Ein Nachmittag, zur Zeit für die Klasse 5 der Dienstag-Nachmittag, ist als Flextag geplant.

Neben verschiedenen Förderangeboten im Lernbüro gibt es die Möglichkeit, an einer Arbeitsgemeinschaft (AG) teilzunehmen. 

In den Lernbüros bieten wir flexible individuelle Förderung. Lerntutor:innen und Fachlehrer:innen  unterstützen beim Lernen. Die Teilnahme ist verpflichtend, wenn die Fachlehrkräfte Förderung für notwendig halten. 

In der Zeit bis zu den Herbstferien werden im Klassenverband Bausteine des Methodenlernens angeboten (vom Ranzenpacken bis zum Aufstellen eines Wochen-Arbeitsplans). Im Deutschunterricht findet ein LRS-Test nach dem Konzept der Münsteraner Schreibprobe statt. Wenn eine LRS vorliegt, nehmen die Kinder an einem Förderkurs teil, der zwei Schuljahre umfasst. Am Ende der 6 wird mit einem erneuten Test festgestellt, ob weitere Fördermaßnahmen notwendig sind.
Darüber hinaus beobachten die Fachlehrerinnen und Fachlehrer in Mathematik und Deutsch, ob es Themenbereiche gibt, bei denen die Kinder noch mehr Unterstützung brauchen oder Lücken schließen müssen. Nach den Herbstferien beginnen dann die Förderangebote in den Lernbüros in Mathematik und Deutsch. Ebenso die Gemeinschaftsangebote, die als AGs erlebnisorientiert geplant sind – nach der langen Distanz-Zeit ein Aspekt von Förderung, der uns sehr am Herzen liegt
In Absprache mit den Schülerinnen und Schülern sowie den Fachlehrerinnen und Fachlehrern nehmen Schülerinnen und Schüler, die in einem bestimmten Hauptfach Defizite aufweisen, an der obligatorischen Förderung im Lernbüro teil. Damit ist die Teilnahme an den gleichzeitig stattfindenden AGs oder eine Abmeldung wegen außerschulischer Aktivitäten nicht möglich.
Eine freiwillige Teilnahme in den Lernbüros am Donnerstag ist darüber hinaus möglich.

Eine Freistellung von Wahlangeboten ist möglich, wenn eine außerschulische Förderung (Musik, Sport, Kirche) bescheinigt werden kann und das Kind nicht an einem obligatorischen Förderangebot teilnimmt.

Sollte Ihr Kind einer außerunterrichtlichen Aktivität nachgehen, die nicht zeitgleich  liegen muss, können Sie eine Abmeldung  beantragen (s. Anhang), so dass Ihr Kind an diesem Nachmittag die Schule bereits nach der 6. Stunde, das heißt um 12.50 Uhr, verlässt. Dieser Antrag muss fristgerecht eingehen, von der Schulleitung/ Ganztagskoordination bewilligt werden und ist für ein Schuljahr gültig.

 

 

Frau Noetzel

Erprobungsstufen-Koordinatorin

Ellen Nötzel

In dieser Rubrik finden Sie alle Informationen und Formulare zur Anmeldung am NGK und zur Erprobungsstufe des Norbert-Gymnasiums. Für weitere Fragen steht Ihnen gerne Frau Nötzel, die Erprobungs­stufen­koordinatorin des NGK, zur Verfügung.

noetzel@norbert-gymnasium.de