Ein Klettergerüst in Tansania entsteht

von | Fr, 21. Jan. 2022

Mithilfe von Spenden, die unter anderem von der ehemaligen Q2 im Rahmen ihrer Abiturfeierlichkeiten gesammelt wurden, ist in Tansania ein neuer Spielplatz für ein Waisenhau entstanden. Familie Allgaier, die vor Ort ihren Sohn Felix besuchte, berichtet von der Entstehung des neuen Spielplatzes, an der sie maßgeblich beteiligt waren.

Am 24. Dezember 2021 machten wir (Familie Allgaier) uns auf den Weg nach Tansania. Nach ca. 26 Stunden kamen wir dann, mit viel Gepäck für den Spielplatz, im Waisenhaus an und wurden hier sehr herzlich von den Kindern und den Mitarbeitern willkommen geheißen. Felix hatte im Vorfeld schon dafür gesorgt, dass wir Holz und Rohre zum Bauen vor Ort haben, damit wir direkt starten können. Am zweiten Tag legten wir auch gleich los. Nach einigen Schwierigkeiten mit dem Strom, dem Wasser und den Gerätschaften, kamen wir mit Hilfe von einigen Arbeitern von hier dann doch ganz gut voran. Da ein Koffer während des Fluges verloren gegangen war, fehlten uns leider viele Schrauben und Ähnliches, was wir für den Spielplatz brauchten. Allerdings wurde dieses Problem auf afrikanische Art und Weise durch vorhandene Mittel gelöst. Nach ca. 2 Wochen waren wir mit dem Bau und dem Streichen, bei dem auch die Kinder aus dem Waisenhaus mit Freude mitgearbeitet haben, fertig. Am letzten Tag unserer Reise wurde der Spielplatz schließlich feierlich eröffnet und die Kinder waren begeistert. Die Kinder, die „Mamas“ (die Frauen, die Tag und Nacht für die Kinder sorgen) und restlichen Mitarbeiter bedanken sich herzlich bei unserem Hauptspender.

von Amy Allgaier