StartWir am NGKSchullebenSchulorganisationSchulprofilNorbert-CampusServiceTermineWegweiser (Sitemap)Suche
Guten Morgen, heute ist der 21. 01. 2018 :: News-Beitrag :: Druckversion

Kalender (Monat)

Norbert-Gymnasium Knechtsteden

Knechtsteden 17
41540 Dormagen
Tel.: 02133/8963
Fax.: 02133/81170
E-Mail: sekretariat(at)norbert-gymnasium.de

Schulleiter:       Herr J. Gillrath
Stellvertreter:  Herr M. Odenthal

☰ 

Fair-Trade-School

100 % Jane

21.12.2017

Am Samstag (9.12.2017) bekam das Norbert Gymnasium hohen Besuch. Die weltweit bekannte und renommierte Verhaltensforscherin Jane Goodall erzählte in der fast voll besetzten Aula über Ihr Leben.

Max Lückel, NGK-Schüler in der Q1, hatte vor sieben Jahren die deutschlandweit erste Roots-and-Shoots-Gruppe mit seinem Projekt „Jonglieren für Jane“ gegründet. Zusammen mit dem Jane-Goodall-Institut München, der Familie Lückel und der FairTradeCompany (FTC) Knechtsteden, der Schülerfirma des Norbert-Gymnasiums, wurde der Abend mit Jane Goodall in Knechtsteden ermöglicht. Viele Besucherinnen und Besucher von nah und fern nahmen die Möglichkeit war, mehr über Janes Jugendinitiative Roots-and-Shoots zu erfahren und der junggebliebenen 83-Jährigen näher zu kommen. Beeindruckend war ihr knapp anderhalb Stunden langer Vortrag, in dem Goodall ihren Lebensweg Revue passieren liess. Zudem wurden auch bewegende Kurzfilme über ihre Projekte gezeigt, und die gebannt lauschenden Zuhörer bekamen schließlich live von Goodall „Affensprache“ zu hören, z. B. die Begrüßungslaute der Schimpansen.

Vor der öffentlichen Veranstaltung – übrigens die deutschlandweit einzige in diesem Jahr – trug sich Jane Goodall auf Wunsch des Bürgermeisters Erik Lierenfeld in das goldene Buch der Stadt Dormagen ein. In der Aula des Norbert-Gymnasiums präsentierte nach Begrüßungsworten des Schulleiters Johannes Gillrath und der Vorsitzenden des Jane-Goodall-Instituts Monica Lieschke Max Lückel sein Projekt „Jonglieren für Jane“. Schon im Alter von 10 Jahren war Max so begeistert von Schimpansen, dass der damalige Fünftklässler des NGK sein Projekt zur Unterstützung von Jane Goodalls Aktivitäten ins Leben rief und damit deutschlandweit die erste Roots-and-Shoots-Gruppe gründete. Auch die FairTradeCompany Knechtsteden handelt seit ihrer Gründung ganz im Sinne von Jane Goodall und präsentierte – auf Englisch – ihre Aktivitäten für Nachhaltigkeit, Umweltschutz und bessere Lebensbedingungen für Menschen in den ärmeren Ländern dieser Welt. Jane Goodall bedankte sich auf ihre Weise und zeichnete die Schülerfirma mit einem Roots-and-Shoots-Zertifikat aus.

Nachdem die Trägerin des Deutschen Nachhaltigkeitspreises, der ihr am Tag zuvor in Düsseldorf in Anwesenheit von viel Prominenz verliehen wurde, ihren spannenden Vortrag mit Erlebnissen aus Ihrem Leben sowie kritischen aber auch ermutigenden und inspirierenden Botschaften beendet hatte, nahm Sie sich mit viel Geduld und Entspanntheit für jeden Besucher Zeit für ein kurzes Gespräch, Autogramme oder ein Foto. Dies lag wahrscheinlich auch daran, dass Sie sich in Knechtsteden nach eigenen Worten „wie im Himmel“ fühlte, während sich der Promi-Rummel tags zuvor eher als „Hölle“ angefühlt habe.

Dazu trug zweifelsohne auch der Rahmen der Veranstaltung bei, welcher viel positives Echo fand. Nicht nur die vielen engagierten und eingespielten Schülerteams unserer Schule – vom Technik-Team über das Park-, Catering- und Film-Team bis hin zum Garderoben-Team – bekam viel Lob, auch die musikalischen Beiträge der ehemaligen NGK-Schüler Luca Bradley und Simon Axler, welche noch Maximilian Haberer als Gast mitgebracht hatten, wurden als geschmackvolle und stimmige Bereicherung des Abends erlebt.


Von: Richard Schnegelsberg / Jochen Siller


Letzte Aktualisierung: 27.06.2017 12:33