StartWir am NGKSchullebenSchulorganisationSchulprofilNorbert-CampusServiceTermineSitemap
Guten Morgen, heute ist der 26. 05. 2019

E-Mail-Adressen

(Foto: Rainer Sturm – pixelio.de)

Liebe Eltern, liebe Schüler,

die E-Mail-Adressen am NGK enden auf den Domain-Namen der Schule (Schulname mit Bindestrich). Bei Lehrerinnen und Lehrern setzt sich die E-Mail-Adresse in der Regel aus dem Nachnamen und dem Namen der Domain zusammen, nach dem Muster „Nachname@norbert-gymnasium.de “. –
Die Adressen der Schülerinnen und Schüler enthalten zusätzlich den Vornamen: „Vorname.Nachname@norbert-gymnasium.de“.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an ts(at)norbert-gymnasium.de.

Norbert-Gymnasium Knechtsteden

Knechtsteden 17
41540 Dormagen
Tel.: 02133 5318-0
Fax.: 02133 5318-79
E-Mail: sekretariat(at)norbert-gymnasium.de

Schulleiter:       Herr J. Gillrath
Stellvertreter:  Herr M. Odenthal

☰ 

Mathematik

Sprossenrad oder Staffelwalze?

21.06.2018

Sechzehn Schülerinnen und Schüler eines Mathe-Leistungskurses der Stufe Q1 besuchten die Rechenmaschinenausstellung im Arithmeum in Bonn und schnupperten die Luft der pulsierenden Studentenstadt.

Sprossenrad oder Staffelwalze? Diese Frage stand für den Mathe-LK der Q1 im Mittelpunkt beim Besuch der Rechenmaschinenausstellung im Arithmeum in der Universitätstadt Bonn. Das Museum „Arithmeum“ im Institut für Diskrete Mathematik zeigt die historische Entwicklung von Rechenmaschinen, die dem Kurs während einer Führung nähergebracht wurde.

Anhand repräsentativer Beispiele aus den Anfängen des Zählens bis hin zu den ersten elektronischen Rechenmaschinen der 1960er Jahre durften die Schülerinnen und Schüler auch selbst so manche Rechenmaschine bedienen. In den informativen und anschaulichen Erklärungen wurde betont, dass etwa 90% der Rechenmaschinen entweder durch ein sog. „Sprossenrad“ oder durch eine „Staffelwalze“ angetrieben werden. Im Folgenden galt es, die entsprechende Antriebsart bei den vorgestellten Exponaten zu identifizieren, was den Schülerinnen und Schülern jedoch nicht schwerfiel.

Ein besonderes Highlight bildete zum Abschluss des Besuchs die eindrucksvolle Demonstration der komplexen Funktionsweise der im zweiten Weltkrieg eingesetzten Chiffriermaschine „Enigma“, die neben den Rechenmaschinen auch in der Ausstellung präsentiert wird.

 


Von: Nadine Riedel


Letzte Aktualisierung: 18.05.2019 22:27