StartWir am NGKSchullebenSchulorganisationSchulprofilNorbert-CampusServiceTermineSitemap
Guten Morgen, heute ist der 20. 06. 2019

E-Mail-Adressen

(Foto: Rainer Sturm – pixelio.de)

Liebe Eltern, liebe Schüler,

die E-Mail-Adressen am NGK enden auf den Domain-Namen der Schule (Schulname mit Bindestrich). Bei Lehrerinnen und Lehrern setzt sich die E-Mail-Adresse in der Regel aus dem Nachnamen und dem Namen der Domain zusammen, nach dem Muster „Nachname@norbert-gymnasium.de “. –
Die Adressen der Schülerinnen und Schüler enthalten zusätzlich den Vornamen: „Vorname.Nachname@norbert-gymnasium.de“.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an ts(at)norbert-gymnasium.de.

Norbert-Gymnasium Knechtsteden

Knechtsteden 17
41540 Dormagen
Tel.: 02133 5318-0
Fax.: 02133 5318-79
E-Mail: sekretariat(at)norbert-gymnasium.de

Schulleiter:       Herr J. Gillrath
Stellvertreter:  Herr M. Odenthal

☰ 

Soziales Engagement

Projektgruppe "Fridays for Future" des NGK bei Klimaschutzdemo in Köln dabei

11.06.2019

12 000 junge Menschen demonstrieren in Köln für Klimaschutz und Schülerinnen und Schüler des NGK sind mittendrin!

Auch am Freitag, den 24.05.2019, gingen deutschlandweit wieder Zehntausende Schülerin-nen und Schüler auf die Straße und folgten damit dem Aufruf der Fridays for Future-Bewegung zum globalen Klimastreik. In Köln allein zählten die Veranstalter/innen mehr als 12 000 enthusiastische Demonstrierende. In den letzten Wochen und Monaten wurde das Thema „Fridays for Future“ auch am NGK heiß diskutiert. In der Folge hat sich eine Projekt-gruppe zu dem Thema gegründet, die mittlerweile mehr als 40 Schülerinnen und Schüler von der 5. Klasse bis in die Q1 zählt. Innerhalb der Gruppe setzen sich die Teilnehmenden mit allen möglichen klimapolitischen Fragestellungen auseinander und diskutieren dabei nicht nur die großen, gesellschaftspolitischen Fragen, sondern insbesondere auch, welche konkreten Maßnahmen schulintern in Zukunft in Angriff genommen und bestenfalls umge-setzt werden können, damit wir als Schulgemeinschaft unseren Teil zum Klimaschutz beitra-gen können. Von einem Veggie-Day über ein Plastikverbot bis hin zu Mensacoupons für alle, die mit dem Fahrrad in die Schule kommen, sind der Diskussion und der klimapolitischen Kreativität der Aktivistinnen und Aktivisten dabei keine Grenzen gesetzt. Das ehrgeizige Ziel: Das NGK soll klimafreundlichste Schule im Rhein-Kreis-Neuss werden!

Doch im Sinne der politischen Bildung soll auch die Handlungskompetenz nicht zu kurz kommen: Und so machte sich ein Großteil der Projektgruppe am 24.05. auf nach Köln, um im Rahmen einer Exkursion die Großdemonstration hautnah mitzuerleben. Und es wurde eine Exkursion, die alle Teilnehmenden sichtlich beeindruckt hat und nachhaltig prägen wird! Es war in tolles Erlebnis, das die Motivation der Schülerinnen und Schüler zum klimapoliti-schen Engagement – unterstützt nicht zuletzt durch die Schulleitung – noch weiter gestei-gert hat.
Zwei teilnehmende Schülerinnen aus der Klasse 9d haben sich im Anschluss an die Demo kritisch damit auseinandergesetzt und folgende Stellungnahme verfasst:

Fridays for Future-Demos - Sinnvoll oder sinnlos?
Bis zum 24.05.2019 fragten wir uns dies auch.

Am Freitag, den 24.05., ist die Fridays for Future – AG, die von Herrn von Berg geleitet wird, mit Herr Schlösser und Frau Hupe zu der Demonstration nach Köln gefahren.

Wir sind aus Knechtsteden mit Bus und Bahn an den Kölner Hauptbahnhof gefahren. Als wir am Roncalli Platz ankamen, waren schon gefühlt tausende von Menschen zu sehen. Viele der Demonstranten brüllten schon Sprüche und hielten kreative Plakate hoch. Von Beginn an bekamen wir sowohl positive als auch negative Resonanzen zu hören. Wir wurden von vielen Leuten gelobt und uns wurde zum Beispiel gesagt, dass wir so weiter machen sollen. Jedoch bekamen wir auch vorlaute Fragen gestellt, wie zum Beispiel ob wir überhaupt wis-sen, was wir hier tun. Ungefähr um 11 Uhr setzte sich der Demonstrationszug durch die Köl-ner Innenstadt nach Deutz in Bewegung. Nach den ersten Metern konnten wir uns ein paar Sprüche, wie z.B. „wir sind hier, wir sind laut, weil ihr uns die Zukunft klaut!“ einprägen. Auch wir hielten beschriftete und bemalte Plakate hoch. Nach ungefähr vier Kilometern kamen wir am Heumarkt an. Dort hatten wir eine kurze Pause und es gab weitere Zwischen-kundgebungen. Menschen aus den verschiedensten Altersgruppen trugen ihre Meinung zur Klimapolitik vor. Uns wurde gesagt, dass 12000 Menschen bei der Demo teilnehmen wür-den. Dies finden wir unglaublich. Wir finden es großartig, dass sich 12000 Menschen für das gleiche Thema einsetzten und das, obwohl es nicht die erste Fridays for Future-Demo war.
Danach sind wir vom Heumarkt nach Deutz weitergezogen. Insgesamt waren wir acht Kilo-meter unterwegs und die Demo endete gegen 14 Uhr.

Obwohl es ein sehr heißer und anstrengender Tag war, nahmen so viele Menschen teil. Wir finden es faszinierend, dass wir ein großes Gemeinschaftsgefühl erlebten.
Wir sind uns sicher, dass unser Wille etwas in der Politik bewirken wird. Zudem war es ein unvergessliches Erlebnis und wir halten es auf jeden Fall für sinnvoll, an einer Fridays for Future-Demo teilzunehmen. 

(Emma Schmitt/Chiara Kühn, Klasse 9d)


Von: Ben von Berg und Emma Schmitt & Chiara Kühn (beide 9d)


Letzte Aktualisierung: 18.05.2019 22:27